LOGO 

 

Innovation      Flexibilität      Qualität

 

Firmenaußenansicht 

 

Hans Kotschenreuther (*1919 † 2008, genannt: der Wagner – in wallenfelserisch „dä Woungne“) erlernte den Beruf des Wagners im elterlichen Betrieb.

 

Nachkriegszeit:

Nach erfolgreichem Abschluss der Meister- und Technikerprüfung im Fahrzeugbau eröffnete Hans Kotschenreuther mit seiner Frau Erna einen Fahrzeugbaubetrieb in Wallenfels Geusergrund.

 

In der Anfangszeit wurden Anhänger für den landwirtschaftlichen Bereich hergestellt sowie Einbauten für Kastenfahrzeuge montiert.


1952:

Offizielle Eintragung als Firma

 

50er Jahre:

Beginn der Herstellung von Holztransportanhängern, die mit einer speziellen Einzelachskonstruktion und einer speziellen Anhängerlenkung ausgerüstet wurden

 

Für diese Ausführung erhielt Hans Kotschenreuther im Jahre 1955 den Staatspreis der Bayr. Staatsregierung.

 

Bis Mitte der 70er Jahre wurde die Werkstatt aufgrund der betrieblichen Entwicklung

zweimal erweitert.

 

1979:

Sohn Wolfgang Kotschenreuther übernimmt den Betrieb

 

In Zusammenhang mit der Übernahme durch Wolfgang Kotschenreuther wurde ein Betriebsneubau in der Pfarrer-Gareis-Straße errichtet.

 

1992:

Neugründung von Kotschenreuther Fahrzeugbau in Jahnsdorf bei Chemnitz

 

1993 – 1996:

Zusätzliche Produktion in Sonneberg, jedoch Schließung des Werks aus Kostengründen

 

1997:

Ein Anbau für die Produktionsstätte in Wallenfels wird fertig gestellt

 

Mitte 2009:

Trennung von Kotschenreuther Fahrzeugbau in Jahnsdorf bei Chemnitz

 

 

Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren auf den Spezialfahrzeugmarkt konzentriert und ist ständig bemüht, seine Produktpalette mit neuen und innovativen Ideen zu erweitern.

 

Ob Jumbofahrzeuge, Sattelauflieger oder Wechselbrücken mit speziellen Ausstattungselementen:

Kotschenreuther liefert qualitativ hochwertige Produkte nach dem neuesten Stand der Technik.

 

Das Hauptprodukt des Unternehmens sind Volumenfahrzeuge mit Plane. Diese können mit speziellen Aufbauten wie dem Kotschenreuther Topside- oder Tarpex-System, aber auch mit besonderen Ausstattungselementen wie Stückgut-Ladungssicherungssysteme, Halterungen für Mitnahmestapler oder Jolodaschienen geliefert werden.

 

Zur Produktpalette gehören des Weiteren:

Getränkefahrzeuge, Luftfrachtfahrzeuge, Kranfahrzeuge, Holzfahrzeuge, Modulachsen und innerbetriebliche Transportsysteme.

 

Der Stolz der Firma ist das Fachwissen der Mitarbeiter – dies ermöglicht eine kontinuierliche Verbesserung der vorhandenen Produkte.

 

22. März 2012:

Das Unternehmen ist nach der Norm ISO 9001 : 2008 in den vier Bereichen

Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Montage

zertifiziert.

 

Vor allem der zertifizierte Bereich „Entwicklung“ ist für die Firma Kotschenreuther ein enormer Erfolg. Als Spezialfahrzeugbauer ist das Unternehmen ständig bemüht neue, innovative und für den Kunden maßgefertigte Produkte anzubieten.

Die Zertifizierung des Unternehmens war ein wichtiger Schritt in die Zukunft, damit den Kunden durch qualitativ hochwertige Produkte sowie durch gut strukturierte Abläufe ein optimaler und umfassender Service geboten werden kann.

 

01. Januar 2014:

Das Unternehmen wird von der Meusburger Fahrzeugbau GmbH übernommen, agiert aber weiterhin eigenständig.

Als neuer geschäftsführender Gesellschafter tritt Herr Bernd Schneide ein.

 

Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört vor allem ein starkes und qualifiziertes Team. Dieses setzt sich zusammen aus dem Karosserie- und Fahrzeugbaumeister Herrn Kotschenreuther, dem Produktionsleiter und Techniker Herrn Reischl und dem Ingenieur Herrn Sengewald.

Unterstützt werden diese von einem ausgebildeten und erfahrenen Team in der Produktion und Verwaltung.